Sie sind Besucher
Nr.


 


zuletzt aktualisiert am 25.09.2018


Oldtimer Treff Münkeboe 2018

Jahrhundertsommer 2018, nur am 25. August regnete es.  Stimmt, es war ja auch Oldtimertreff in Münkeboe. Wir brauchten schließlich nötig Regen, aber nicht am 25.       Dennoch besuchten uns fast 300 Teilnehmer/-innen am Samstag und über 200 am Sonntag, ein gutes Ergebnis für den verregneten 25. August.

Beginnen wir doch auf der Autowiese mit unserem kleinen Rundgang. Vornan stand Rolf Diekmanns Opel P4 (4 Personen) von 1936 in „laubfroschgrün“ mit 23 PS. Er hat den Wagen erst vor kurzem gekauft, ein wirklich hübsches Fahrzeug,  gefahren von Tomke, seiner Enkelin. Weiter hinten ein Ford (m.W. ein Ford B) V8, 75 PS von 1933 aus dem Landkreis Friesland. Er wurde laut Aussage des Besitzers nur 1 Jahr lang gebaut.             

Von Adler Trumpf Junior bis zum Käfer fand sich sonst alles dort, was einst in der Autoszene Rang und Namen hatte. NSU RO 80 standen gleich 2 dort, der eine natürlich von Hermann Uden aus Moordorf, der wohl allen Oldtimerfreunden ein Begriff ist.

Bei den Motorrädern fällt  wie jedes Jahr auf, dass die Mopedszene wächst und wächst und ...         Wer früher mal eine Kreidler hatte möchte in hohem Alter häufig wieder eine haben. So wird halt gesucht, viel Geld ausgegeben und das Ergebnis erfreut das Sammlerherz.                                                                                                                                       Auch die Jugend ist hier überraschend stark vertreten. Oft beginnen die jungen Leute nach Erwerb der MOFA-Prüfbescheinigung mit einer Zündapp CS 25 oder einer Kreidler Flory und dann gibt´s „Anschlussfahrzeuge“.                                                                                          

Natürlich war auch Reinhard Tammen wieder mit einem besonderen Fahrzeug da, einem Fahrrad mit REX Hilfsmotor. Reinhard besitzt im Mopedbereich eine beachtliche Sammlung. Er freut sich übrigens über jeden Besuch in Eversmeer und zeigt seine Schätze gerne.  Na denn, nix wie hin.                                                                                                              Das älteste Fahrzeug von Karl Klatt, die Zündapp 200  von 1928 wird inzwischen von seinem Enkel Nico bewegt.  Nachwuchssorgen haben wir bislang nicht.

Der älteste Traktor war, wie schon so oft, der LANZ HL  (12 PS) von 1923 in Verkehrsausführung, sprich mit Vollgummibereifung und Karbidlampen, der hinter sich einen Ortbulldog HL, auch mit 12 PS, her zog (Besitzer Gerhard Kruse, Münkeboe).            Der Ortbulldog war als reiner Standmotor in den 20-er Jahren gebaut worden und  konnte dementsprechend nicht als Zugmaschine eingesetzt werden.  Sonst war wohl von Deutz und  LANZ bis MAN und Cormick alles da, was grobstollige Pneus hat.                             

Gepflügt wurde auf der anderen Straßeseite  mit den alten Schätzchen auch, was offensichtlich der Jugend besonderen Spaß machte.

Zum Programm: Die Fahrzeugvorstellung am Samstag und das Wettheizen am Sonntag moderiert  jetzt  Jannes Ulferts, der bereits einen sauberen Einstand gab. Der „Schriftgelehrte“ hat das Mikro aus Altersgründen weiter gereicht.

Sonntags, wie immer der Oldtimerkorso, vor dem eigentlichen Korso. Es ist immer wieder ein Erlebnis, sonntags durch das festlich geschmückte Münkeboe  mit einem Veteranen zu fahren.  (Dieses „Amt“ hat der „Schriftgelehrte“ natürlich noch nicht abgegeben.)  Viele Anwohner geben sich unglaubliche  Mühe, die Straßen mit Blumen und Sträuchern zu schmücken, einfach sehenswert!

Alsdann, ich hoffe, dass wir uns alle im nächsten Frühjahr zur LKW-Ausfahrt gesund wiedersehen

Euer Peter Pralle

(Schriftgelehrter)

 

Zur Bilderserie geht´s hier lang ...

 

und wiedernach oben nach oben