Sie sind Besucher
Nr.

 

zuletzt aktualisiert am 26.09.2017

Der Bericht vom Oldtimertreffen 2017

40 Jahre OTM, nee, näh. Doch, auch wenn unser Oldtimer Treff Münkeboe nur mit wenigen Fahrzeugen, die Karl Goldenstein, unser DKW-Freund, zu den Münkeboer Festtagen eingeladen hatte, begonnen hat.
Wir haben halt klein angefangen, wie andere auch. Damals wusste außer den Eingeborenen niemand, wie man Münkeboe schreibt. Heute heißt es nur noch: Münkeboe feiert wieder! Weißte Bescheid?
Mittlerweile ist aus dem OTM ein großes Treffen geworden, zeitweise sogar mit „Sandkastenspielen für  Große“ selbstredend nur mit Seilbaggern und alten Kippern aus den 50-ern. Ende April findet seit über 10 Jahren zusätzlich eine Frühjahrsaufahrt des OTM statt mit über 100 alten LKW und Bussen, die unser Vorsitzender Sieben Philipps organisiert. Da kommt fast ganz Nordwestdeutschland auf Zwillingsreifen zu uns.

2017 konnten wir etwa 500 Fahrzeugführerinnen und – Fzg-führer begrüßen, die halt wissen, wo man Ende August hin fährt. Dazu noch Kaiserwetter, an beiden Tagen. Liebe Seele, was willst Du mehr?
Zum 40. gab es natürlich einige Besonderheiten und, wie das bei Jubiläen immer so ist, es ging auch dieses oder jenes schief.
Beginnen wir im negativen Bereich, dann haben wir es hinter uns:  Über 80 Fotos sind schlicht verschwunden, Speicherkarte kaputt, Sch…    
Wenn Du Dein Fahrzeug auf den Fotoserien nicht findest, so ist das meine Schuld, bzw. die, meiner Speicherkarte.
Natürlich ist auch unser Highlight nirgends abgebildet, aus demselben Grund.
Peter „Baggermeyer“ aus Hannover war nämlich mit dem frisch restaurierten kleinsten Dampfbagger Deutschlands extra zu uns angereist und dann kein Foto!
Der Bagger, der von der Fa. Bünning 1933 gebaut worden ist, wiegt mal grade 11t und packt pro Schaufel 1 halbe Tonne Sand. Das Ganze geschieht fast geräuschlos. Es zischt und klickert manchmal und zum Frühstück pfeift es laut, äußerst wichtig! Die Maschine hat er völlig demoliert und verrottet gefunden mit eingebautem Dieselmotor. Er hat den Bagger dann auf Sattdampfbetrieb zurückgerüstet und komplett restauriert. Die Zuschauer waren begeistert. Ein nahezu geräuschloser Bagger, der damals übrigens genauso viel schaffte wie sein Dieselpendant.

Auch gedroschen wurde mit einer „Petermann“ mit Pferdekopfpresse. Schön, wenn man die Dreschmaschine wieder mal brummen hört. Viele Besucher kennen das Geräusch nur zu gut aus ihrer Kindheit.
Bei den ausgestellten Fahrzeugen fielen mir  2 FORD A auf, ein Tudor und Fordor von 1928. Außerdem waren erstaunlich viele Isettas und gleich 2 NSU Wankel Ro 80 da.
Bei den Motorrädern standen gleich 3 Zündapp K 500 nebeneinander, eine mit Patina, die beiden anderen restauriert. Ein interessanter Anblick, der manchen zu Vergleichen herausforderte. Ich konnte jedenfalls die Frage nach der Schönsten K500  im Land nicht beantworten…
Daneben eine Hercules Ultra LC in Rot mit hellen Streifen, schick und selten, von den Kreidlerfreunden aus Norden.
Gerd Buß hatte wieder jede Menge Porschetraktoren mitgebracht, immer  ein faszinierender Anblick. Er besitzt sie alle, Porschefreunde wissen das.
Natürlich fehlte auch Gerd Kruse mit seinem LANZ HL (Verkehrsausführung) + Ortbulldog HL nicht. Sein HL (Bj. 1933) hatte früher Dienst auf einem Flugplatz getan und Flugzeuge aus dem Hangar geschleppt. Somit kommt er nur auf eine geringe Betriebsstundenzahl und läuft einfach fantastisch. Schaut doch unsere Fotoserien einmal durch. Da gibt´s noch so manches Sahnestückchen zu entdecken. Leider fehlen 80… 
Am Samstag gab wieder es die traditionelle Fahrzeugvorstellung. Und am Sonntag um 13.30 den Fahrzeugkorso durch das festlich geschmückte Münkeboe.

Das war´s dann auch schon wieder von uns.
Ich hoffe dass wir uns entweder zur Frühjahrsausfahrt oder zum Treff 2018 gesund wiedersehen

Euer Peter Pralle
(Schriftgelehrter)

 

Zur Bilderserie geht´s hier lang ...

 

und wiedernach oben nach oben