Sie sind Besucher
Nr.


 



       18. LKW Frühjahrsausfahrt des OTM 2019

 

Tradition wird oft beschworen, obwohl meist nicht viel geschehen ist. Unsere  Tradition der LKW Frühjahrsausfahrten jährte sich zum 18. Male am 13.April 2019 und setzte noch einen Teilnehmer-Rekord oben auf.  Das hat unseren Chef  Sieben Philipps und seine Mitstreiter  natürlich mächtig  gefreut.

Die Fahrer/-innen von über 140 LKW, Kipper und Busse waren diesmal dabei , um Ostfriesland und seine schönsten Gebiete kennen zu lernen.

Setra S 6 aus
              Leer, Vierzylinder Henschel, 90 PS, von 1956


Setra S 6 aus von Dieter Schröder aus Leer, Vierzylinder Henschel, 90 PS, von 1956

Unser Boss, hatte zum 18. Male eine Tour über kleine und kleinste Straßen ausgetüftelt, die allen Teilenehmern gefallen hat. Wir haben Ecken in unserer Heimat gesehen, die uns bislang nicht bekannt waren und oft gedacht:“Siehste, so lieblich und reizvoll kann Ostfriesland sein“. Das ist Touristik in seiner schönsten Form.

In diesem Jahr war Petrus allerdings nicht unserer Ansicht und sandte Regen, Schneeregen und Hagel. Wie gut, dass auch unsere Schätzchen Kabinen haben.

 Paul Hinz
                  Möbelzug, 2x Kofferaufbau, auf Henschel S 120, 150 PS
                  aus Kassel


Paul Hinz Möbelzug, 2x Kofferaufbau, auf Henschel S 120, 150 PS aus Kassel

So wälzte sich der Dieseltreck über Timmel, Neermoor zum VW Parkplatz nach Emden, wo eine Abschmier- und  Fotopause angeboten wurde.

Weiter Über Loquard, Campen, Rysum nach Norddeich, wo für die servoverwöhnten Fahrer unter uns  erneut eine Dieselpause eingelegt wurde, damit die gestressten Muskeln ein wenig ruhen konnten.

Dann ging es über Moordorf nach Aurich auf das Betriebsgelände der Fa. Osterkamp, um sich den Gaumen von der Ortsfeuerwehr Oldeborg und unseren Damen mit Kartoffelsalat, Bratkartoffeln und Schnitzel verwöhnen zu lassen.                                Anschließend starteten die meisten Fahrer/-innen zur Heimreise, die bei vielen schließlich noch Stunden gedauert hat.                                                                            Alles wurde perfekt begleitet von Dieter Geiken und seinen Motorradfreunden.

Die Busse glänzten erneut mit dem Setra S6 aus Leer,  einem S 8,  S210 und dem dicken Saurer von Bucks Reisen. Der S 6 von Kässbohrer war der 1. Omnibustyp mit selbsttragender Karosserie. Er hatte ein Fahrwerk mit Einzelradaufhängung, eine damals revolutionäre Konstruktion.  Der Saurer aus Österreich war übrigens mal ein Postbus, glänzt mit hervorragendem Finish und einer imposanten Erscheinung.

Bei den LKW fielen Fa. Christoph Herfeld und Fa. Hollander mit einer ganzen Fahrzeugarmada ins Auge. Die Jungs und Mädels haben aber auch exorbitant schöne und seltene Brummer, es ist zum Niederknien.

Der MB 311
              (1954) mit dem 100PS 6 Zylinder Diesel von Hinrich Ehmen,
              der zum 1. Male dabei war

Der MB 311 (1954) mit dem 100PS 6 Zylinder Diesel von Hinrich Ehmen, der zum 1. Male dabei war

Mir hatte es erneut der MB LAK 315  von Christoph mit der unglaublich langen Schnauze angetan, bei der man im Nebel den Stern nicht mehr sieht.  Er hat einen 145PS starken, erstaunlich ruhig laufenden 6 Zylinder Diesel und wurde ab 1954 gebaut.                                                                                                                   Der Magirus Rundhauber taucht immer seltener bei Treffen auf.Der Grüne ist ein F68 812 auf verkürztem Schausteller Fahrgestell mit luftgekühlter 6 Zylinder Dieselmaschine von Holger Müsker, Holterfehn. „ Magirus, da hört man was man fährt“.
Natürlich fehlte auch Clemens Kurre mit dem knurrigen Borgward-6-Zylinder B 4000 nicht.

Und Fa. Bohlen u. Doyen aus Wiesmoor hatte, wie in jedem Jahr, den Büssing 5000 S, 105 PS, von 1946 zu uns geschickt, der ebenfalls durch eine ellenlange Motorhaube und einem kräftig röhrenden  Auspufklang  die Zuschauer begeisterte.                                                                                                                                   
Natürlich ist dies, wie immer, eine sehr persönlich motivierte  Auswahl von Fahrzeugen, die der Schriftgelehrte vorgenommen hat. Anderen Zuschauer/-innen wären sicher völlig andere LKW oder Busse aufgefallen. Deshalb empfehle ich Allen unsere Fotostrecke auf der Homepage, die einen besseren Überblick über die Fahrzeuge verschafft.

Das war´s schon wieder. Ich hoffe, euch alle gesund im August in Münkeboe wieder zu sehen

Euer Peter Pralle  (Schriftgelehrter)


Bilderserie LKW-Ausfahrt 2019